Erster Besuch

Zahnarzt Dr. Hönes Pforzheim

Was wird bei einer Basisuntersuchung gemacht?

Bei uns bekommen Sie eine ausführliche Beratung, die alle relevanten zahnmedizinischen Untersuchungen umfasst. Damit wir auf Ihre Wünsche und Beschwerden eingehen können, benötigen wir einen umfassenden und ausführlichen Befund der Zähne, der Kiefergelenke, des Zahnfleisches und der umgebenden Strukturen wie Muskulatur und Mundschleimhäute. Erst danach können wir eine sichere Aussage über notwendige Therapien treffen.

Die erste Sitzung dauert ca. eine Stunde, also bringen Sie bitte genügend Zeit mit!!!

Dazu werden folgende Untersuchungen durchgeführt:

  • 01-Befund:
    Visuelle und röntgenologische Untersuchung der Zähne, der Kiefergelenke und der Kieferhöhle.
  • PA–Untersuchung:
    Beurteilung des evt. Entzündungszustandes des Zahnfleisches, Messen der Zahnfleischtaschen.
  • CMD-Befund = Craniomandibuläre Dysfunktion:
    Untersuchung auf Erkrankungen der Kaumuskulatur, der Kiefergelenke, Sehnen und Bänder, Fehlstellungen der Kiefer. Beurteilung evtl. Fehl- oder Frühkontakte.

Wir erklären Ihnen ausführlich unser Praxiskonzept. Anhand der Röntgenaufnahmen und der obigen Untersuchungen zeigen wir Ihnen wenn nötig die möglichen Therapiewege, für die Sie sich frei und ohne Zwang entscheiden können.

Prophylaxeprogramm

  • Zahnhygiene mit Recall - Erinnerungsservice
  • Parodontose - Behandlung (vorwiegend nicht-chirurgisch)
  • Kariesrisikotest mit individueller Beratung

Durch ein optimales Prophylaxe-Programm werden die eigenen Zähne erhalten und Kariesfreiheit sowie eine optimale Kaufunktion bis ins hohe Alter angestrebt.

Zahnreinigung

- mit Erinnerungsservice

Warum ist Prophylaxe so wichtig?

Gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch ein Leben lang - mit der richtigen Prophylaxe kann jeder dieses Ziel erreichen. Je früher man mit der Prophylaxe Zahnreinigungbeginnt, umso eher können Eingriffe durch den Zahnarzt vermieden werden.


Vorbeugen statt reparieren

So lautet der Ansatz der Bundeszahnärztekammer. Denn: Gerade in der Zahnmedizin ist es möglich, Erkrankungen zu vermeiden oder frühzeitig zu erkennen, bevor sie zu gravierenden Problemen führen. Bei der Vorbeugung gegen Karies und Parodontitis reicht regelmäßiges Zähneputzen allein leider nicht aus.

Deshalb bieten wir Ihnen ergänzend zur häuslichen Zahnpflege sinnvolle Prophylaxemaßnahmen an, die in unserer Zahnarztpraxis durchgeführt werden. So können Sie optimal vorsorgen.


Was ist eine professionelle Zahnreinigung?

Gegen hartnäckige bakterielle Zahnbeläge - die Hauptverursache
von Karies und Parodontitis - kommt auch die gewissenhafteste Zahnpflege nicht immer an. Deshalb gibt es die professionelle Zahnreinigung, abgekürzt PZR. Mit ihr werden sämtliche harten und weichen Beläge sowie Bakterien beseitigt.

Karies und Zahnbetterkrankungen wird damit effektiv vorgebeugt. Dabei geht die PZR viel weiter als die Belagentfernung im Rahmen der üblichen Kontrolluntersuchung, die vor allem die Zahnsteinentfernung zum Ziel hat.


Wie läuft eine Prophylaxe ab?

Am Anfang der Prophylaxe steht eine gründliche Untersuchung des Gebisses. Danach werden die Beläge auf den Zahnoberflächen, in den Zahnzwischenräumen und in den Zahnfleischtaschen mit speziellen Instrumenten entfernt. Gerade diesen Bereich erreicht man beim Zähneputzen zu Haus nur schwer oder gar nicht. Auch Verfärbungen durch Kaffee, Tee oder Zigarettenkondensat sind nach dem Einsatz von Spezialinstrumenten verschwunden.

Sind die harten Beläge entfernt, kommen die weichen Ablagerungen an die Reihe. Dazu werden verschiedene Handinstrumente, kleine Bürstchen und Zahnseide benutzt. Weil Bakterien sich zuerst an rauen Stellen und in Nischen festsetzen, folgt als nächstes die Politur, um die Zähne zu glätten. Anschließend werden die gereinigten Zahnflächen mit einem Fluoridlack überzogen. Das schützt die Zahnoberflächen vor den Säureattacken der Mundbakterien.


Von wem wird die Prophylaxe durchgeführt?

Bei uns wird die Prophylaxe nur durch speziell ausgebildete Dentalhygienikerinnen durchgeführt.

Prophylaxe ist für Kinder kostenlos!!

Amalgamfreie Praxis

- Zahnarzt Dr. Hönes Pforzheim

Amalgam stellt eine Legierung, das heißt einen aus verschiedenen metallischen Bestandteilen zusammengesetzten Füllwerkstoff dar, der zu einem großen Teil auch Quecksilber enthält. Amalgam ist wegen seines Quecksilbergehaltes umstritten, wobei aus fertigen Füllungen jedoch sehr wenig Quecksilber entweicht.

Nachteilig ist, dass für eine Amalgamfüllung oft über das eigentliche Kariesloch hinaus wesentlich mehr gesunde Substanz vom Zahn weg geschliffen werden muss, damit das Amalgam eine erforderliche Mindestdicke erreicht und am Herausfallen gehindert wird.

Für eine ästhetische Versorgung scheidet das unschöne, silberfarbene bis schwarze Amalgam aus. Für Ihr strahlendes Lächeln und um unnötige Risiken zu vermeiden, verwenden wir kein Amalgam in unserer Praxis.


Top